Was-gegen-Schwitzen.de


Das übermäßige Schwitzen
von Händen

Wenn man sich mit der Hyperhidrose beschäftigt, kann man feststellen, dass das übermäßige Schwitzen der Handflächen vielleicht die schlimmste Form dieser Erkrankung ist. Üblicherweise schwitzen die Handflächen von Menschen unter normalen Umständen fast unmerklich. Falls Sie aber unter übermäßigem Schwitzen leiden, können Sie einen Zustand annehmen, in dem Ihnen der Schweiß geradezu von den Handflächen abtropft. Der wichtigste Faktor dafür ist die Nervosität. Falls Sie bereits das Gefühl erlebt haben, beispielsweise beim Kennenlernen oder beim Arbeitsgespräch, dem abschließenden Handschlag mit immer nasseren Händen näher kommen, leiden Sie vermutlich an nervositätsbedingter Hyperhidrose. Unter üblichen Umständen würde es reichen, die Hand abzuwischen, in diesem Fall jedoch ist die Hand nach einigen Sekunden wieder nass.

Solche Probleme haben sehr zerstörende Wirkung auf das Selbstbewusstsein der betroffenen Individuen. Die Handflächen schwitzen nicht nur beim Kontakt mit der Umgebung, aber auch bei üblichen Tätigkeiten, wie beim Schreiben aufs Papier, Lenkung von Kraftfahrzeugen, Kochen und vielen weiteren. Diese Tatsache erschwert das soziale Verhalten und verschlechtert wesentlich die Lebensqualität der betroffenen Personen. Falls Sie zu diesen gehören, lesen Sie jedenfalls weiter, weil es eine Lösung gibt und sie ist einfacher als je zuvor.

Wir sind das Schwitzen losgeworden und wir werden Sie auch davon befreien. Schnell, sicher und überall am Körper. 33% Rabatt bis zum 17.10.2019. Mit Geld-zurück-Garantie riskieren Sie nichts. Werden Sie das Schwitzen noch heute los.

Wie die Iontophorese das übermäßige Schwitzen
der Hände beseitigt

Wie die Iontophorese das übermäßige Schwitzen der Hände beseitigt An dieser Stelle ist es sinnvoll voranzustellen, dass die Beseitigung des übermäßigen Schwitzens der Handflächen mit der Iontophorese sehr einfach ist. Für die einfachere Verständlichkeit des Heilungsprozesses und der Technologie der Iontophorese empfehlen wir, zunächst den Artikel Was ist die Iontophorese durchzulesen. Die Geräte für die Iontophorese sind so entworfen, dass die Heilungsprozedur im Bereich der Handflächen folgendermaßen angewendet werden kann: Sie tauchen die Handflächen in Behälter mit dem Wasser und das Gerät lässt die Iontophorese über 12 Minuten wirken. Nach dem Ende der Prozedur und dem Ausschalten des Geräts wählen Sie die umgekehrte Polarität und wiederholen den Vorgang auf die gleiche Weise. Insgesamt 24 Minuten dauert diese ruhige Prozedur.

Am Anfang müssen Sie die Iontophorese auf diese Art innerhalb eines Monats insgesamt etwa 10-mal entsprechend der beigelegten Anweisung durchführen. Während dieser "Startphase" kommt es zu vollständiger Hemmung des übermäßigen Schwitzens. Sobald das der Fall ist, unterbrechen Sie einfach die Behandlung und setzen sie erst dann fort, wenn das Schwitzen die Tendenz hat zurückzukehren. Dies geschieht in der Regel nur allmählich. In diesem Fall führen Sie die Heilungsprozedur nur einmal erneut durch (maximal aber zweimal) und Sie werden über lange Zeit wieder Ruhe haben. Die übliche Zeit, nach der die Iontophorese wieder einmalig appliziert werden muss, bewegt sich zwischen 14-40 Tagen, diese Periode nennt man "Pflegephase". Das heißt, dass die Beseitigung des übermäßigen Schwitzens der Handflächen durch die Iontophorese erneut nur alle 14-40 Tage (nach der Startphase) über die Dauer von etwa 24 Minuten angewendet werden sollte.