Was-gegen-Schwitzen.de


Das übermäßige Schwitzen
in den Achselhöhlen

Die Personen, die unter dem übermäßigen Schwitzen in den Achselhöhlen leiden, können in der Gesellschaft sehr einfach erkannt werden. Frauen wählen vor allem dunklere Farben für die Kleidung, auf denen die Spuren des Schwitzens nicht so markant sind und Männer legen das Sakko auch bei Temperaturen über 30°C nicht ab. Und das immer aus den gleichen Gründen: durchgeschwitzte "Flecken" in den Achselhöhlen wecken keinen guten und insbesondere keinen ästhetischen Eindruck in Ihrer Umgebung. Es existieren zwar Deodorantien, die den eventuellen Geruch überdecken können oder handelsübliche Antiperspirante, aber diese Mittel wirken nur unter den idealen Laborbedingungen so lange, wie in der Werbung behauptet wird (12 und mehr Stunden!). Darüber hinaus wissen Sie sich mit dem übermäßigen Schwitzen in den Achselhöhlen nicht zu helfen.

Was bleibt Ihnen übrig, falls Sie Ihr Schicksal nicht in die Hände von verschiedenen Tees und Salben legen wollen, die viel versprechen, aber mit denen sich nur selten spürbare Ergebnisse erzielen lassen? Die Lösung ist die Applikation der Iontophorese auch auf den Bereich der Achselhöhlen. Im Gegensatz zur Anwendung in den Bereichen von Handflächen und Fußsohlen, wird sie in den Achselhöhlen anders durchgeführt. Wie, das erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wir sind das Schwitzen losgeworden und wir werden Sie auch davon befreien. Schnell, sicher und überall am Körper. 33% Rabatt bis zum 17.10.2019. Mit Geld-zurück-Garantie riskieren Sie nichts. Werden Sie das Schwitzen noch heute los.

Wie die Iontophorese
das übermäßige Schwitzen
in den Achselhöhlen beseitigt

Wie die Iontophorese das übermäßige Schwitzen in den Achselhöhlen beseitigt Wie bereits gesagt wurde, wird die Applikation der Iontophorese auf den Bereich der Achselhöhlen auf andere Art umgesetzt, als es bei der Applikation auf Handflächen oder Fußsohlen der Fall ist. Das ist deshalb so, weil wir für eine erfolgreiche Heilungsprozedur auf den betroffenen Bereich sowohl mit Iontophorese als auch mit Wassermolekülen einwirken müssen. Wie soll dies aber erreicht werden, wenn ich die Achselhöhlen nicht in den Wasserbehälter eintauchen kann, wie es bei Händen und Füßen der Fall ist? Wir benutzen ganz einfach die beigelegten Schwämmchen, tauchen sie in Wasser und drücken sie entsprechend der Anleitung in die Achselhöhlen. Damit wird die effektive Wirkung auch im Fall von Achselhöhlen gewährleistet. Für die einfachere Verständlichkeit des Heilungsprozesses und der Technologie der Iontophorese empfehlen wir zunächst den Artikel Was ist die Iontophorese durchzulesen. Angesichts dessen, dass die Haut in den Achselhöhlen sehr empfindlich ist, ist es notwendig, niedrigere Zeit- und Intensitätswerte einzuhalten, wie sie in der Anleitung angegeben sind. Für den Bereich der Achselhöhlen reicht die Durchführung der Iontophorese von lediglich 7 Minuten. Nach dem Ende der Prozedur und dem Ausschalten des Geräts wählen Sie die umgekehrte Polarität und wiederholen den Vorgang auf gleiche Weise. Insgesamt 14 Minuten dauert diese ruhige Prozedur.

Am Anfang müssen Sie die Iontophorese auf diese Art innerhalb eines Monats insgesamt etwa 10-mal entsprechend der beigelegten Anweisung durchführen. Während dieser "Startphase" kommt es zu vollständiger Hemmung des übermäßigen Schwitzens. Sobald das der Fall ist, unterbrechen Sie einfach die Behandlung und setzen sie erst dann fort, wenn das Schwitzen die Tendenz hat zurückzukehren. Dies geschieht in der Regel nur allmählich. In diesem Fall führen Sie die Heilungsprozedur nur einmal erneut durch (maximal aber zweimal) und Sie werden über lange Zeit wieder Ruhe haben. Die übliche Zeit, nach der die Iontophorese wieder einmalig appliziert werden muss, bewegt sich zwischen 14-40 Tagen, diese Periode nennt man "Pflegephase". Das heißt, dass die Beseitigung des übermäßigen Schwitzens der Achselhöhlen durch die Iontophorese erneut nur alle 14-40 Tage (nach der Startphase) über die Dauer von etwa 14 Minuten angewendet werden sollte.